Die Wetterau ist die perfekte Landschaft für genussvolle Radtouren!   Eine 2-3 tägige Tour ab Frankfurt könnte z.B. so aussehen:

1. Tag

Von Frankfurt auf dem Nidda-Radweg entlang der Nidda bis Assenheim. Dort nach links abbiegen auf den Usatal-Radweg bis Bad Nauheim.  Ab  Bad Nauheim weiter auf der Apfelwein- und Obstroute durch das Tal der Wetter bis Rockenberg. Von dort einige Kilometer sanft bergauf auf dem R6 bis Münzenberg.

Sehenswertes unterwegs: Ilbenstadt – Basilika / Bad Nauheim – Jugendstil / Burg Münzenberg

Der „Dom der Wetterau“ – die Basilika vom Kloster Ilbenstadt
Jugendstil-Figur im Sprudelhof von Bad Nauheim

Unser Gastro-Tipp: Das Schweizer Milchhäuschen im Kurpark, gleich neben dem Sprudelhof. Wundervolle Kuchen im schattigen Biergarten-

Münzenberg und das „Wetterauer Tintenfass“.

 

 

2. Tag

Auf dem R6 bis zum Kloster Arnsburg, dort weiter auf dem Limesradweg bis Großkrotzenburg oder Hanau.

Sehenswertes unterwegs: Kloster Arnsburg / Vogelschutzgebiet Horloffaue  / Staden

Modell des Römerkastells Arnsburg

Unser Gastro-Tipp: Alte Klostermühle im Kloster Arnsburg. Kreative Regionalküche und schattiger Biergarten. Mittags leider nur an Sonntagen geöffnet.

Die mittlere Horloffaue – Hessens größtes Vogelschutzgebiet

Unser Gastro-Tipp: Hof Grass bei Hungen. Limes-Informationszentrum, gute Küche, Biergarten. Liegt etwa 2 Km östlich vom Limes-Radweg. Vor Inheiden links in die OVAG-Strasse abbiegen.

„Klein-Venedig“ in der Wetterau: Florstadt-Staden

3. Tag

Von Großkrotzenburg oder Hanau  auf dem Mainradweg zurück nach Frankfurt

 

Ausführliche Informationen über die Radwege in der Wetterau stellt TourismusWetterau zur Verfügung:

https://tourismus.wetterau.de/fileadmin/Tourismus/Service/Downloads/Rad.Erlebnis.Wetterau.pdf

 

Radtouren durch die Wetterau

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.